Die Kirche und das Mausoleum in Wülfingen


Die Kirche in Wülfingen

Die gegen Ende des 13. Jahrhunderts gegründete Kirche in Wülfingen, ursprünglich als Eigenkirche der Bock von Wülfingen erbaut, steht noch heute unter dem Patronat* der Familie.

Die im 30-Jährigen Krieg stark verfallene Kirche wurde in der Zeit von 1650 bis ca. 1700 nach und nach erneuert, der Turm um 19. Jahrhundert. Bis Ende des 19. Jahrhunderts blieb die Wülfinger Kirche Hauptbegräbnisstätte der Bock von Wülfingen mit insgesamt vier Familiengrüften, von denen heute noch eine erhalten ist.

Das Mausoleum in Wülfingen

Das unter Denkmalschutz stehende Familienmausoleum am südöstlichen Ortsrand von Wülfingen (heute Ortsteil von Elze) ist im Jahr 1895 errichtet worden, nachdem die Kapazität der unter der Kirche in Wülfingen befindlichen Familiengrüfte erschöpft war.

Das Mausoleum ist als rechteckiger Bau aus Sandsteinquadern auf einem hohen Sockelgeschoss, der eigentlichen Gruft, errichtet. Zur Straße zeigt sich die Eingangsfassade mit einem Rundportal und flankierenden Wandsäulen. Darüber ist eine Wappenplatte der Familie Bock von Wülfingen eingelassen. Auf der Ostseite ist ein bemerkenswerter Grabstein des 1355 gestorbenen Ritters Siegfried Bock eingelassen.

Heute werden im Mausoleum nur noch Urnen aufgenommen, da auch hier aus Platzgründen keine Särge mehr aufgestellt werden können.


Das Mausoleum der Familie Bock von Wülfingen in Wülfingen

Die Kirche in Wülfingen

Das Mausoleum der Familie Bock von Wülfingen in Wülfingen

Das Mausoleum in Wülfingen


* Ein Patronat umfasst Rechte und Pflichten des Stifters einer Kirche und seiner Nachfolger. Das Patronat von Wülfingen ist ein sogenanntes befreites Patronat, bei dem Verpflichtungen zu den Baukosten abgelöst worden. Das Patronat beinhaltet unter anderem einen Sitz im Kirchenvorstand.